about . canchas . press . gallery . scouts . participate . partner . contactregister . login


explore

show random create mosaic google map



Select by country and city:



Canchas of this city:
1. La Cancha.
2. La playa

La Cancha.


Slideshow
Description of Cancha
Scout santiago
Photos (8)
Stories:
1. Caleta Tortel (de)
2. Caleta Tortel (en)
3. Caleta Tortel (es)
Videos (0)
Audio (0)

Story


Caleta Tortel


In Caleta Tortel gibt es vier Teams: Estrella del Sur, Caleta Tortel, El barrio und 21 de mayo. Miguel, ein qualifizierter Mittelstuermer,, spielt im besten Club: Estrella del Sur. Niemand zweifelt an seiner Ueberlegenheit.

Nur dieses Team kann es in die Cochrane Liga schaffen. Vier Teams klingt vielleicht wenig, aber wenn man ueberlegt, dass nur 500 Menschen in Caleta Tortel wohnen, denkt man anders.
Man muss nur einige Rechnungen anstellen (die Frauen, Grosseltern, Babies, etc. abziehen) um herauszufinden, dass in diesem Dorf eigentlich jeder Fussball spielt.

Es gibt wahrscheinlich keine Familie, die nicht einen Spieler in der Liga hat. Das ist schon eine besondere Tatsache. Aber Caleta Tortel ist auch ein besonderer Ort.

Um anzufangen, es ist ein Dorf ohne Autos. Es gibt keine Autos, weil es keine Strassen gibt. Das Dorf endet am Meer. Es liegt auf einem Huegel und ist auf Stuetzen gebaut:
eine Art suedliches Venedig! Es ist ein Dorf von Tischlern und Holzarbeitern. Aber, sowie Miguel, arbeitet jeder auch an vielen Sachen: man baut Boote und Schiffe, macht Moebel und Haueser, haelt Kuehe und zaehmt Pferde.
Caleta Tortel liegt dort, wo der Fluss Baker das Meer erreicht. An der Flussmuendung bilden sich einige Inseln, dort ist auch das einzige flache Stueck Land der Gegend. Es wurde eine kleine Landepiste fuer Flugzeuge gebaut und ein Fussballplatz. Der einzige.
Die Cancha, wie ihn jeder nennt. Es gab bis vor 3 Jahren keine Strasse bis hierher und die Verbindung zu den anderen Doerfern erfolgte ausschliesslich ueber Schiffe oder per Pferd, ueber eine Strecke von 25km. Und die suedliche Strasse dort existierte vor 10-15 Jahren auch noch nicht.

Einen Tag braucht das Schiff nach Puerto Eden, zwei bis nach Punta Arenas, das Hauptziel fuer den Holztransport. Holz wird nach wie vor transportiert. Die Strasse brachte etwas Tourismus, aber das Leben laeuft wie immer: ruhig, ohne Ueberraschungen, einher mit den Gezeiten.

Die Farm von Miguel liegt in der Flussmuendung, wo die Tiere grasen, dieselben die auch den Fussballplatz betreten. „Was kannst du machen? Es gibt keinen Platz und den muss man teilen.“ Es gibt auch einen kleinen Strand mit einem Camping-Platz (besser gesagt wo der Campingplatz vom Winde verweht wird) und dort kann man auch den Ball kicken und davon traeumen in Brasilien zu sein.
Schliesslich regnet es sehr viel hier und es ist so gruen, dass es wie ein Dschungel aussieht. Aber wir sind im Sueden, sehr weit im Sueden.

Miguel spielt kaum noch. Mit seinen zwei Kindern und seinen Jobs hat er fast keine Zeit. Er geht bald in Pension, denkt mit einer Spur Melancholie an seine Karriere zurueck. Eigentlich ist es eine kleine Tragoedie. Wo findet man hier einen Mittelstuermer seiner Klasse?


© Andreas Matt

home . contact
3wVentures

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg